Streifzüge – Geschichten einer Stadt – Cardamome

Ralf Niewöhner - Cardamome

IMG_20140326_155755_modifiedBilder aus vergangenen Zeiten schieben sich vor mein inneres Auge und ich spüre, wie sich Wohlbehagen in mir ausbreitet.

Ich erinnere mich an Kaffeeduft, der mich zum Frühstück weckte und jede Ritze und Spalte des Hauses mit diesem Röstaroma ausfüllte.

Ich sehe mich wieder auf einer Sommerwiese liegen und das Summen der Bienen dringt an mein Ohr. Ich weiß, dass sie am Waldesrand ihren Stock haben. Aus der Nähe beobachtete ich manchmal den Imker bei seiner Arbeit. Ab und an schenkte er mir ein Honigglas – Honig von den Bienen, die mich auf der Sommerwiese umschwirrten.

Hier, bei Cardamome von Ralf Niewöhner, werde ich zur Entschleunigung eingeladen. Zuerst reagiere ich darauf irritiert, doch dann überreden mich die Erinnerungen, mich auf das Experiment einzulassen.

Eine dampfende Tasse Kaffee steht vor mir und eh ich es versehe, lausche ich den Geschichten des Inhabers. Zu jedem Gewürz weiß er etwas zu erzählen. Dabei handelt es sich nicht nur um exotische und weit entfernte Geschichten, sondern auch um Regionale. Er nimmt mich mit in eine Fantasiewelt aus Farben und Gerüchen.

So erfahre ich, dass der Mönchspfeffer im Mittelalter aufgrund seiner Seltenheit sehr kostbar war. Irgendwann hatten Mönche in der Umgebung angefangen den Mönchspfeffer selbst anzubauen. Die Motivation für den Anbau lag jedoch nicht nur in seiner Seltenheit und seiner geringen Schärfe, sondern vor allem in der Eigenschaft, dass er die Libido einschränkte.

Einige Gewürze werden auch heute noch als Heilpflanzen eingesetzt. Ein Arzt der Umgebung sendet seine Patienten mit leichten Atembeschwerden manchmal ins Cardamome. Das Kauen von Kubebenpfefferkörnern soll einen freien Atem unterstützen.

Einige Kunden halten mitunter auch schon einmal ein Rezeptvorschlag für Kurkuma in der Hand. Kurkuma soll das Wachstum von Metastasen bei Brustkrebs hemmen. Dann empfiehlt Ralf Niewöhner den Kunden, die Kurkuma (Wurzel ;)) in der Pfanne zusammen mit Pfeffer zu erhitzen, da dann die meisten Wirkstoffe freigesetzt werden.

Dann schweifen wir ab. Neben den vielen Gewürzen entdecke ich verschiedene Senfsorten, CYMERA_20140327_152846Essig- und Honigsorten. Dennoch bleiben wir beim Thema, als ich den “Echt Öcher Printen&Honig” im Regal entdecke. Denn auch Honig besitzt eine Heilwirkung!

Unter anderem deswegen hat vielleicht Kaiser Karl den Honig geliebt. Interessant in diesem Zusammenhang, finde ich, dass zu seinen Lebzeiten der klassische Imker-Beruf noch nicht existierte. Er sandte seine Bediensteten in den Wald zur Honigsuche. Um diese Arbeit zu erleichtern, unterstütze er als einer der ersten die Einrichtung von Imkereien auf seinen Gütern.

Ich koste von dem mir angebotenem Honig. Wieder werden viele Erinnerungen freigesetzt. Doch es wird Zeit vor die Tür zu treten und in meine Welt zurück zukehren. Die aufgefrischten Erinnerungen werden mich jedoch die nächsten Tagen begleiten und mich immer mal wieder Inne halten lassen.

Cardamome

Feinster Honig
Edle Gewürze aus aller Welt

Jakobstr. 70

52062 – Aachen

fon: +49 (0) 241 – 95 78 1996

Web: www.cardamome.de

Öffnungszeiten:

Di-Fr  10:30 – 18:30 Uhr

Sa      10:00 – 16:00 Uhr

Auf GeoSurfen kannst Du die Geschichte vor Ort erspielen. Klicke dazu auf das GeoSurfen-Symbol. app_icon

1 Kommentar

  1. Pingback: Streifzüge – Geschichten einer Stadt – Vanille Import |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s