Eine Münze des Danks ist auf Reise – Reisebericht: (September/2014)

Am 26.05.2014 ist die kleine Dankesmünze  von GeoSurfen unterwegs (Blogbeitrag dazu). Coin-Tag der KinderhospizarbeitSie soll Menschen treffen, die sich in der Kinderhospizarbeit engagieren und ihnen für ihre Anstrengungen danken. Vielleicht wird der eine oder andere mit dieser Aktion vielleicht auch angeregt, die kleinen wunderbaren alltäglichen Dinge stärker wahrzunehmen?

Nachdem kleinen Sommer-Urlaubsausflug im letzten Monat nach Usedom wurde unser kleiner Coin aufgesammelt und durfte in diesem Monat ein aufregendes Leben führen. Noch zum Ende des letzten Monats besuchte er zu einem Kurztrip (virtuell)  South West England, United Kingdom. Virtuell deswegen, weil er als wandernder Cache auf zwei Events in Bayern auftauchte, den Cache-EventsSURSTRÖMING EVENT“ und dem „KÖNIGLICH BAYRISCHEN GEOCACHER_STAMMTISCH 08/14“ und dort einige weitere GeoCacher kennenlernen durfte.

Weitere Höhepunkte waren die Besuche eines Krimi-NachtCaches „Bavarian Nights“ und wohl einer fantastischen Bergwanderung in ca. 900 Höhenmetern.

Der Schinder (Berg) CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0 ( http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Luidger)

Der Schinder (Berg)
CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0 ( http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Luidger)

 

 

 

 

Coin: Kinderhospiz Aachen (12. September / 2014)

Coin: Kinderhospiz Aachen (12. September / 2014)

Coin: Kinderhospiz Aachen (12. September / 2014)

Coin: Kinderhospiz Aachen (29. August / 2014) South West England, United Kingdom

 

Coin: Kinderhospiz Aachen (12. September / 2014)

Coin: Kinderhospiz Aachen (12. September / 2014)

 

Fazit vom bis zum 12.09.2014:

  • 2788,9 Meilen zurückgelegt
  • etwa 10 Cacher getroffen
  • etwa 20 Caches gefunden

Eine Münze des Danks ist auf Reise – Reisebericht: (August/2014)

Am 26.05.2014 ist die kleine Dankesmünze  von GeoSurfen unterwegs (Blogbeitrag dazu). Coin-Tag der KinderhospizarbeitSie soll Menschen treffen, die sich in der Kinderhospizarbeit engagieren und ihnen für ihre Anstrengungen danken. Vielleicht wird der eine oder andere mit dieser Aktion vielleicht auch angeregt, die kleinen wunderbaren alltäglichen Dinge stärker wahrzunehmen?

Die Münze wurde am 24.07.2014 auf Usedom im PremiumCache (nur für Premium-Mitglieder auf geocaching.com sichtbar) „200 Caches gelegt, ich bin irre?“ abgelegt. Auch sie hat scheinbar die Urlaubszeit für einen kleinen Ausflug an die Ostsee genutzt.

Coin: Kinderhospiz Aachen (24. Juli / 2014)

Coin: Kinderhospiz Aachen (24. Juli / 2014)

Fazit vom bis zum 23.08.2014:

  • 690,6 Meilen zurückgelegt
  • 8 Cacher getroffen
  • 14 Caches gefunden

Eine Münze des Danks ist auf Reise – Reisebericht: (Juli/2014)

Coin-Tag der KinderhospizarbeitSeit dem 26.05.2014 ist die kleine Dankesmünze  von GeoSurfen unterwegs (Blogbeitrag dazu). Sie soll Menschen treffen, die sich in der Kinderhospizarbeit engagieren und ihnen für ihre Anstrengungen danken. Vielleicht wird der eine oder andere mit dieser Aktion vielleicht auch angeregt, die kleinen wunderbaren alltäglichen Dinge stärker wahrzunehmen?

Die Münze wurde am 02.06.2014 in Dresden in der Innenstadt im Cache „Sphärische Klänge“ abgelegt. Ein vorbeikommender Cacher lud sie nur Tage später zu einem kleinen sächsischen Ausflug nach Dürrhennersdorf zum „Hutberg“ ein, um ihm dort ein paar geologische Besonderheiten zu zeigen. Nach nur einem kurzem Aufenthalt führte der Weg wieder zurück nach Dresden.

Coin: Kinderhospiz Aachen (13. Juni / 2014)

Coin: Kinderhospiz Aachen (13. Juni / 2014)

Zeit für Erholung blieb dem Coin jedoch nicht. Diesmal führte der Weg nach Sachsen-Anhalt. Ein Cacher wollte dem Coin ein bisschen von Magdeburgs politischen Vergangenheit mit dem Cache „Anna“ zeigen. Nach einer kleine Radtour an der Elbe, wartet der Coin im Cache „Teurer Sprit“ an einer kreativen Tankstelle auf die nächste Mitfahrgelegenheit :D.

Coin: Kinderhospiz Aachen (13. Juni / 2014)

Coin: Kinderhospiz Aachen (13. Juni / 2014)

Fazit vom 26.05.-20.07.2014:

  • 527,4 Meilen zurückgelegt
  • 4 Cacher getroffen
  • 12 Caches gefunden

Archiv-Reiseberichte:

Eine Münze des Danks geht auf Reise – Reisebericht: (Juni(1)/2014)

Coin-Tag der KinderhospizarbeitSeit dem 26.05.2014 ist unsere kleine Dankesmünze unterwegs (Blogbeitrag dazu). Sie soll Menschen treffen, die sich in der Kinderhospizarbeit engagieren und ihnen für ihre Anstrengungen danken. Vielleicht wird der eine oder andere mit dieser Aktion vielleicht auch angeregt, die kleinen wunderbaren alltäglichen Dinge stärker wahrzunehmen?

Unsere Münze ist am 26.05.2014 in Aachen in dem wundervollen Cache „(Ba)rock me Amadeus“ in der Innenstadt gestartet. Von einem leidenschaftlichen Cacher mit an die 2.500 Funden (deutschlandweit) wurde er am 27.05.2014 aufgesammelt, um dann nur wenige Tage später, am 02.06.2014 in Dresden wieder abgelegt zu werden.

Screenshot 2014-06-15 12.46.16

Coin: Kinderhospiz Aachen (10. Juni / 2014)

In dem neuen zu Hause „Sphärische Klänge“ fühlte sich unser Coin sicher gleich heimisch. Auch dieser Cache war an eine musikalische Einbindung gekoppelt.

Dort lag er bis zum 13.06.2014, um dann von einem weiteren Cacher (mit 121 Funden) auf eine kleine Stadrundfahrt durch Dresden eingeladen zu werden. Danke, dass du unserem Coin ein wenig von Dresden gezeigt hast 🙂

Screenshot 2014-06-15 12.47.29

Coin: Kinderhospiz Aachen (12. Juni / 2014)

Fazit vom 26.05.-12.06.2014:

  • 334,2 Milen zurückgelgt
  • 2 Cacher getroffen
  • 7 Caches gefunden

Eine Münze des Danks geht auf Reisen

Coin-Tag der KinderhospizarbeitEin Blitz, ein Gedanke, Unterstützung, Motivation und dann folgt das TUN!

Heute früh habe ich noch im Halbschlaf mit dem Schnabel unter den Flügeln im Rücken vergraben daran gedacht:

Ach wäre es doch schön ein kleines Danke zu all‘ den Helfern da draußen hin zutragen. Sie mit diesem Dank bei ihrer Suche nach verlorenen Schätzen in morastigen Tümpeln zu überraschen! Diese Menschen zu finden, die ihren kleinen Abbildungen (Kindern) mit lebensverkürzenden Erkrankungen helfen, ihr Leben zu vereinfachen, zu verschönern oder auch nur ein Lächeln in ihr Gesicht zu zaubern, um dann Danke zu sagen!

Mit der Motivation von Margarete Rosen wurde aus der Idee Realität. Schließlich konnte ich in meiner Schatzkiste an einem geheimen Teich noch einen weiteren Coin (neben denen, die den Gewinnen der Kinderhospizaktion überreicht wurden) finden, den ich mit einer Mission in die Welt der Menschen hinaus sandte. Auch diesmal hilft Sungura, das Maskottchen des Kinderhospiz Aachen fleißig mit.

Der Geocoin hat das Gesicht Sunguras erhalten und ist seit heute Nachmittag unterwegs mit folgender Mission: tag der Kinderhospizarbeit

Mit dem Coin wollen wir einen Dank an alle Helfer um die Welt senden, die den Kindern mit lebensverkürzenden Erkrankungen das Leben vereinfachen bzw. verschönern. Es ist nicht selbstverständlich Kindern zu helfen, wenn wir diese Krankheiten für uns selbst nicht nachvollziehen können. Danke 🙂 Dieser Coin ist an alle Helfer gerichtet und soll euch in allen Winkeln aufspüren.

Startpunkt:

Einen idealen Startpunkt habe ich dafür auch gefunden. Natürlich liegt dieser in Aachen 😉 Der Cache nennt sich (Ba)rock me Amadeus und ist unter folgenden Code gelistet: GC4NROJDieser Cache führt Euch an einen interessanten Ort in Aachen: Der Klang-Tast-Skulptur von Franz Buchholz.

Mit diesem einzigartigen Gebilde kann man unterschiedliche Töne erzeugen, indem man die Außenkanten der Skulptur mit der einen Hand anfasst und gleichzeitig mit der anderen die schrägen Seitenfelder berührt. 

Die Skulptur ist täglich bespielbar von 10-13 Uhr und von 15-20 Uhr und befindet sich in der Nähe des Zentrums für Kinder- und Jugendkultur. Ein besser Startpunkt des Danks kann doch gar nicht gefunden werden.klangskulptur

Hintergrund:

Der bundesweite „Tag der Kinderhospizarbeit“ macht jeweils am 10. Februar (erstmalig im Jahre 2006) auf die Situation lebensverkürzend erkrankter Kinder und deren Familien aufmerksam. Als Zeichen der Verbundenheit rufen wir die Menschen dazu auf, die grünen Bänder der Solidarität z. B. an Fenstern, Autoantennen oder Bäumen zu befestigen. Das gemeinsame Band soll die betroffenen Familien mit Freunden und Unterstützern symbolisch verbinden.

Eine schöne Reise wünsche ich dir 🙂

Gewinner der Kinderhospizaktion

Die Spieler durften sich nicht in den Wirren der Vergangenheit verlaufen. Sie mussten sich erfolgreich den Herausforderungen stellen, um bis zum Ende der Geschichte vordringen zu können.

Einige Herausforderer sind auf der Strecke des Weges verloren gegangen oder haben einfach aufgegeben.

Doch andere haben sich auf die Unterstützung von Sungura, dem Maskottchen des Kinderhospiz Sonnenblume, eingelassen und konnten bis ans Ende der Geschichte vordringen.

Gewinnmitteilung - Kinderhosoiz Sonnenblume

Gewinnmitteilung – Kinderhosoiz Sonnenblume

Die Gewinner der Aktion zum Tag der Kinderhospizarbeit sind:

 

Dominik und Lucy

 

Herzlichen Glückwunsch 🙂

Euer Gewinn neben jeder Menge Spaß und Auffrischung der historischen Kenntnisse ist ein Happy Caching Coin

Gewinn: Tag der Kinderhospizarbeit 2014

Gewinn: Tag der Kinderhospizarbeit 2014

  • Horseshoe Geocoin Antik Gold (Auf der Vorderseite befindet sich ein Glückskleeblatt. Zusammen mit dem Hufeisen auf der Rückseite soll es dir Glück beim Suchen und Finden bringen.)
  • Ladybird Geocoin Foggy Gold (Auf der Vorderseite befindet sich ein Glückskleeblatt. Zusammen mit dem Marienkäfer auf der Rückseite soll es dir Glück beim Suchen und Finden bringen.)

 

Beide Coins verfügen über ein Loch, sodass leicht Sachen angehängt werden können. Aber er ist auch als Travelbug (für Geocacher) verwendbar. Die Nummer auf dem Travelbug ist noch nicht registriert, so dass die Gewinner dem Coin ihre eigene Aufgabe / Sinn auf die Reise mit geben können. (Übersicht einiger GeoCoins mit ihren Geschichten)

Vielleicht erhält einer der Coins die Aufgabe den Dank an alle Helfer, die Kindern das Leben schöner und einfacher gestalten um die Welt zu tragen 😉

Ein Travelbug ist ein Gegenstand, der von Geocache zu Geocache reisen soll und dessen Route und Aufgabe im Internet mitverfolgt werden kann. Ein Travelbug hat eine eingestanzte Nummer, mit der der Coin aktiviert werden kann. (Anleitung zum Aktivieren)

 

Der Ruf der Comichelden – Gratis Comic Tag

Ankündigung: Gratis Comic Tag

Ankündigung: Gratis Comic Tag

Alle Comic-Lesehungrigen werden morgen mit neuen gratis Comics angefüttert. Oder hast du einfach mal Lust dich in eine neue Welt des Comics ziehen zu lassen? Der 10.05.2014 öffnet für jeden Comicinteressierten  einen kleinen Türspalt, hinter der die bunten, grimmigen, tollpatschigen, … also die ganze Vielfalt der Comichelden auf dich warten.

Morgen ist der 5. Gratis Comic Tag. Zur Tour gelangst du, wenn du dir aus dem Androidstore die App GeoSurfen herunterlädst. Einen ersten Einblick erhältst du unter folgendem Link. Für Aachen haben wir uns von GeoSurfen mit den beteiligten Comicläden / Buch- und

Stationen

Stationen

Spielehandlungen eine Tour ausgedacht, die es dir ermöglicht an allen teilnehmenden Geschäften in einer Tour vorbei zugehen. An jeden teilnehmenden Laden könntest du bestimmt 1-2 Comics mitnehmen. Die Auswahl ist zwar auf 30 Comics begrenzt, doch auch wir haben für unser Maskottchen sogar ein interessantes Comic gefunden. Es steht nämlich auf Sherlock Holmes, aber psst…  Auch wenn es eigentlich deutlich ist, denn auch auf dich warten an allen Stationen Herausforderungen / Rätsel, die du erst bezwingen musst, bevor dir die nächste Station angezeigt wird.

Die Tour startet bei Bäng Bäng, der Comic-Buchhandlung in der Wirichsbongardtstraße 34.

2. Station ist die Mayersche Buchhandlung in der Buchkremerstraße 1-7.

3. Station ist Schmetz am Dom auf dem Münsterplatz 7.

Letzte Station führt dich in die Würfelkiste auf der Jakobstrasse 57.

Am Ende der Tour warten nicht nur die eingesammelten Comics als Belohnung auf dich. Wenn es dir gelungen ist, an jeder Station die Herausforderung zu bestehen, erhältst du in dem Spiel GeoSurfen ein Souvenir.

Beschreibung: Wave zum Gratis Comic Tag

Beschreibung: Wave zum Gratis Comic Tag

Ankündigung: Tweeterview mit Karl dem Großen

Einige von Euch meinen mit Karl dem Großen kann man nicht mehr reden. Da habt ihr euch aber geirrt!

Andere wiederum sagen, Karl der Große ist flüchtig geworden. Zu viele von ihm „wabern“ da draußen in der Weltgeschichte herum, doch keiner von ihnen kann reden. Es scheint, dass im Verfielfältigungsprozess seine Stimme verloren ging. Doch auch diese irren sich!

 

Ausstellungseröffnung "Mein Karl 2014" mit Ottmar Hörl

 

Erst am Wochenende bei der Ausstellungseröffnung von „Mein Karl 2014“ (Bericht dazu auf GeoSurfen: „Carolus Magnus, die Purpurnen„) stand ich vor ein paar Abbildern auf der Suche nach einer Stimme. Antworten habe ich von ihnen erfleht, doch sie blieben stumm. Die Suche war erfolglos!

Jetzt jedoch habe ich sie gefunden – Die Stimme! Allerdings hat auch diese wohl in den vergangenen Jahrhunderten gelitten. Ihr ist der Körper abhanden gekommen!

Davon lasse ich mich jedoch nicht einschüchtern. Die Fragen müssen gestellt werden. Wenn ihr Lust habt könnt ihr gerne dabei sein. Habt ihr eigene Fragen könnt ihr euch Karl dem Großen mutig entgegentreten und diese selbst stellen. Traut ihr euch nicht, könnt ihr sie gerne in die Kommentare schreiben und ich werde meinen Kopf für diese Fragen riskieren.

Wo? Auf Twitter unter dem Hashtag #FragKarl

Wann? Donnerstag, d. 17.04.2014 / 17:00 Uhr

Dauer? etwa eine halbe Stunde

Ich freue mich riesig darauf 🙂

Aktion auf geosurfen am 10.2., dem Tag der Kinderhospizarbeit

IMG_20140210_122718

Heute ist der Tag der Kinderhospizarbeit. Um eure Aufmerksamkeit auf diesen Tag zu lenken und als kleines Dankeschön für die vielen Unterstützungen hat die Aktion „Wir fürs Kinderhospiz Sonnenblume“ zusammen mit geosurfen eine eigene Wave entwickelt.

In nur drei Tagen haben wir eine Tour entworfen, die euch auf den Spuren des Maskottchens Sungura (Kinderhospiz Sonnenblume) mit seinem afrikanischen Freund durch die Aachener Innenstadt führt, wo es einige Aufgaben zu bestehen und Rätsel zu lösen gilt.

Screenshot_2014-02-10-13-23-18

Weil Sunguras Freund im Rollstuhl sitzt, gibt es einige Herausforderungen zu überwinden. Ihr könnt euch an den jeweiligen Punkten entscheiden, ob ihr einen rollstuhlgerechten Weg suchen oder die entsprechende Abkürzung gehen wollt.

Auf jeden Fall kommt der Spaß nicht zu kurz. Nebenbei erfahrt ihr einiges über die Aachener Stadtgeschichte – sogar alteingesessene Öscher können dazulernen – und zum Abschluss der Tour könnt ihr mit einem Foto des Maskottchens Sungura an einem Gewinnspiel teilnehmen. (Link)

Welche Städte sind bei der Halloween-Aktion auf geosurfen mit dabei? Was sind die Aufgaben? Und was sind die Gewinne?

Letzte Woche habe ich schon auf die Halloween-Aktion von GeoSurfen hingewiesen. In dieser Woche werden die ersten 15 ! Städte, in denen ihr an dieser Aktion teilnehmen könnt, sowie die Aufgaben und Preise bekannt gegeben.

Beschreibung:

halloween-dracula

Ende diesen Monats nähert sich wieder die Nacht der Monster und Gespenster. Für diesen gruseligen Anlass starten wir unsere Halloween – Aktion. Eine Geschichte mit gruseligen Elementen, wird in drei Teilen erzählt. Jeder Teil wird zeitversetzt freigegeben. Du hast fünf Tage Zeit diese Wave zu erspielen und den Schlüssel zu erringen. Den Schlüssel benötigst du, um den nächsten Teil der Geschichte frei zuschalten.

Willst du an der Halloween – Gewinnaktion teilnehmen, brauchst du nur zum Abschluss der Wave ein Foto mit dem Inhalt der Geschichte hochladen. Wie du das umsetzen willst, sei deiner Kreativität überlassen. Bedenke jedoch, dass du andere von deinem Foto begeistern solltest. Deine Gewinn-Chancen erhöhen sich, wenn du nach jeder Wave ein Foto in die Bewertung einfließen lässt. Diese Fotos werden hier zur Abstimmung frei gegeben. Das Foto mit den meisten Stimmen gewinnt.

Freigabe der 1. Wave “Halloween in Sicht – Halloween(NamederStadt)”: 18.10.2013

Teilnahme am Gewinnspiel: Foto muss bis zum 25.10.2013 auf der Plattform erscheinen.

18.10

Freigabe der 2. Wave “Wer länger lebt, ist später tot – Halloween(NamederStadt)“: 25.10.2013

Teilnahme am Gewinnspiel: Foto muss bis zum 30.10.2013 auf der Plattform erscheinen.

25.10

Freigabe der 3. Wave “Spukgeschichten – Halloween(NamederStadt)”: 30.10.2013

Teilnahme am Gewinnspiel: Foto muss bis zum 05.11.2013 auf der Plattform erscheinen.

30.10.

Abstimmungsende ist der 10.11.2013!

In welchen Städten ist diese Aktion spielbar?

Das Geheimnis um die ersten Städte wird gelüftet. Bisher ist nur die Teilnahme der Schweiz, Deutschland und Österreich bekannt. Um die Halloween – Wave in der Stadt zu finden, müsst ihr nur den Begriff „Halloween“ und eure Stadt in der Suche anfügen:

  1. HalloweenAachen
  2. HalloweenLeipzig
  3. HalloweenBremen
  4. HalloweenBerlin
  5. HalloweenHannover
  6. HalloweenFrankfurtM
  7. HalloweenDresden
  8. HalloweenBielefeld
  9. HalloweenStuttgart
  10. HalloweenZürich
  11. HalloweenHamburg
  12. HalloweenDortmund
  13. HalloweenRostock
  14. HalloweenInnsbruck
  15. HalloweenKöln

Welche Preise könnt ihr gewinnen?

1. Platz: mobiler Akku (Astro E5) für euer Smartphone / Tablet

2. Platz: beide DVD’s der Reihe “Geschichten hinter vergessenen Mauern – Lost Place Storys” (http://www.lostplace-dokfilm.de/)

3. Platz: 1000 Surfies.

So langsam wird es gruselig 😀