Tweeterview mit Karl dem Großen

Unser erstes Tweeterview und es war soooo aufregend 🙂

 

TweeterviewVorbereitung:

Wenn man etwas Neues ausprobiert, sollte man sich wohl Erfahrung einholen. Das habe ich sofort getan, nachdem tatsächlich ein Tweeterview mit „Karl dem Großen“ fest stand. In dem Artikel „7 Steps to Succesfull Twitter Interviews“ von Cindy King und dem Artikel auf dem Social Media Marketing Blog „Interview via Twitter – bitte richtig machen“ von Torsten Maue gab es hilfreiche Anregungen und letztendlich bin ich mit folgendem Instrumentarium ins Interview gegangen:

1. Definiere einen Hashtag, über das das Interview verfolgt werden kann! – #fragKarl

2. Setze vor den Nick einen Punkt, damit der direkte Bezug, wie in einem Gespräch generiert ist! – .@Karl_derGrosse

Das war es dann auch schon.

Die Fragen haben wir im Vorhinein abgeklärt, da wir in dem kurzen Zeitraum nicht mit den 140 Zeichen herumexperimentieren wollten. Natürlich kann man so ein Interview auch wesentlich spontaner gestalten. Unsere Reaktionen auf die Antworten des Gegenübers waren wenigstens spontan 😉

Ich war überrascht, dass wir für zehn Fragen, doch fast eine dreiviertel Stunde twitterten.

Zur deutlicheren Abgrenzung der Tweets, sind die Tweets von Karl dem Großen nachfolgend rot und von GeoSurfen grün.

Einführung:

 

Mein PR-Knilch Einhard ist immer noch nicht eingetroffen. Was das wohl gleich werden soll bei#fragKarl… *schluck*

.@Karl_derGrosse  na hoffentlich tauch der PR Knilch auf 😉 Weiß er, dass es heute schon schnelle Fortbewegungsmittel gibt?#fragKarl

Früher musste man sich für eine Audienz bei mir ja lange anstellen. Also bestimmt mindestens hinter Baaaaaahsweiler… 😉

.@Karl_derGrosse er bräuchte ja auch nur virtuell auftauchen 🙂#fragKarl

.@geosurfen Ich glaube, er ist noch gar nicht auf Twitter… Er hatte es noch nie so mit den neuen Medien…#hmpf#fragKarl

Anlündigung:

Kaiser .@Karl_derGrosse hat uns in seinen virtuellen Räumen empfangen. 😀#fragKarl

Die nächste halbe Stunde dürfen wir uns in seiner Aufmerksamkeit sonnen und ihm unter#fragKarl mit den Fragen konfrontieren.

.@geosurfen Einen wunderschönen Tag wünsche ich!#fragKarl

Jeder, der sich fragt, was@Karl_derGrosse in den heutigen Tagen so beschäftigt ist unter#fragKarl eingeladen, seine Fragen zu stellen

.@Karl_derGrosse Danke, dass Sie Zeit gefunden haben 🙂#fragKarl

 

Fragen:

.@geosurfen zuerst: ich behalte mir vor, auf Fragen nach ungeklärten Vaterschaftsklagen nicht zu antworten.#fragKarl

.@Karl_derGrosse ungeklärte Vaterschaftsfragen sind für uns uninteressant, vl. aber für den anstehenden Wahlkampf in#Aachen#fragKarl 😉

Jeder kennt ja @Karl_derGrosse, können Sie trotzdem ein paar Wörter zu sich sagen? #fragKarl

.@geosurfen Ich bin groß, grau, recht alt – und ich bin daran schuld, dass Ihr alle zur Schule musstet.^^#fragKarl

.@geosurfen ich bin also wohl nicht sehr beliebt…#fragKarl

Vielleicht sind Sie nicht beliebt .@Karl_derGrosse, aber doch mittlerweile für uns interessant und homorvoll genug 😉#fragKarl

.@geosurfen Ich danke, aber Humor schreibt man mit u. Wie Humus, der ich größtenteils ja mittlerweile bin…#fragKarl 😉

(Nachtrag: Das U liegt ja nicht so weit vom O auf der Tastatur entfernt, da kann es schnell mal zum Vertipper kommen ;))

Lassen Sie .@Karl_derGrosse über eine kaiserliche PR Agentur twittern? #fragKarl

.@geosurfen Ich habe natürlich Menschen, die mich immer wieder zitieren und glauben, in meinem Sinne zu schreiben…#fragKarl ½

.@geosurfen aber hier mache ich alles alleine und persönlich. Mir selbst ging der liebe grauhaarige Kaiser schon auf die Nerven.#fragKarl

.@Karl_derGrosse da haben Sie sicherlich ne Menge zu tun … schon allein in der Verwaltung des Ruhms, des Erbes#fragKarl

.@geosurfen ERBE?!? Es ist doch alles futsch! Alles ausgebuddelt, ausgegeben oder in schwarzen Koffern an die Alemannia verschenkt.#fragKarl

 

Wie geht es Ihnen .@Karl_derGrosse heute? Sie sind ja nun schon weit über 1.000 Jahre alt. #fragKarl

@geosurfen Man hat so seine Zipperleins. Heute früh brauchte ich schon etwas länger…https://twitter.com/Karl_derGrosse/status/456789197932621824 …#fragKarl 😉

 

Mit wem leben Sie .@Karl_derGrosse zusammen und wer kümmert sich um Ihre Wünsche und Bedürfnisse? #fragKarl

.@geosurfen Ja, die Zeiten, als meine Ehefrau I-IV meinen Haushalt alleinverantwortlich für mich führen dürfte, sind vorbei… 1/?#fragKarl

.@geosurfen  aber man ist heute auch im ungebügelten Mantel gut gekleidet.Ich habe noch niemanden, mein Personal ist unzuverlässig#fragKarl

@geosurfen und selbst Einhard, der früher IMMER um mich rumturnte glänzt durch Abwesenheit… das wird er beim Gehalt merken!#fragKarl 3/3

.@Karl_derGrosse das tut mir leid, vielleicht sollten Sie eine Stellenausschreibung eines Einhards in der@az_topnews reinbringen?#fragKarl

.@geosurfen Ach, die@az_topnews druckt doppelseitig nicht kostenlos – und die Stelle des Einhards ist schon sehr komplex… 1/1#fragKarl

 

Wie gefällt dem Kaiser .@Karl_derGrosse Aachen heutzutage? #fragKarl

.@geosurfen Ich muss Eintritt in meine eigene Königshalle zahlen!!! Aber ansonsten habt Ihr den Dom echt hübsch weitergebaut. 1/2#fragKarl

.@geosurfen Nur,dass Ihr den Verbindungsgang zwischen Dom und Königshalle abgerissen habt, war echt DUMM. Ich weiß nicht, ob Ihr’s#fragKarl

.@geosurfen wusstet – aber in Aachen regnet’s echt oft! 3/3#fragKarl

.@Karl_derGrosse wir sind hier auch neu nach#Aachen gezogen, der Regen macht sich nicht so gut fürs Outdoor-Geschäft 😉#fragKarl

.@geosurfen Ich bin nur froh, dass Gold nicht rostet…#fragKarl

 

.@Karl_derGrosse ist in diesem Jahr in #Aachen sehr begehrt! Wie gehen Sie mit all dem Ruhm und Rummel um? #fragKarl

.@geosurfen Ganz ehrlich? Früher war mehr Konfetti-oder wie das heißt. Sachsenschlächter hätte mich damals niemand geschimpft. 1/2#fragKarl

.@geosurfen und wenn, hätte er es nicht mehr wiederholen können…2/2#fragKarl

.@Karl_derGrosse klingt ein wenig enttäuscht#fragKarl

 

Findet sich .@Karl_derGrosse in jeder existierenden Karlsskulptur wieder? Wirkt das denn nicht etwas gespalten? #fragKarl

.@geosurfen Ja klar. Aachen feiert meinen TODEStag. Wie soll ich mich denn da fühlen?!?#fragKarl

@geosurfen Mit den über 500 Zwergen derzeit habe ich so meine Probleme, Kürzlich dachte ich, beim Bäcker in der Scheibe 1/2#fragKarl

.@geosurfen es wär’n Spiegelbild, dabei hat der Knilch mich nachgebacken!Gebacken!Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen!#FragKarl

aber der .@Karl_derGrosse schmeckt schon lecker#fragKarl

 

Bitte beenden Sie .@Karl_derGrosse folgenden Satz: “2014 ist Karlsjahr in Aachen ….” #fragKarl

.@geosurfen Im Karlsjahr ist es in jedem Fall sehr anstrengend für mich, nicht paranoid und schizophren zu werden.#FragKarl

.@geosurfen „…und ich schau Euch auf die Finger! (Und den Damen natürlich in die Augen… ;-))“#fragKarl

 

.@Karl_derGrosse Gibt es eine aktuelle Persönlichkeit, die Sie gerne treffen würden? #fragKarl

.@geosurfen Ja, würde gerne den OB von seinem Stuhl schubsen.Soll er doch auf dem alten, kalten,ungepolsterten Ding im Dom hocken!#FragKarl

.@geosurfen Ansonsten würd ich gern den Papst treffen-ob da nicht doch noch was#Heilig geht.Damals war’s ja nur der Gegenpapst…#fragKarl

.@Karl_derGrosse aber das ist gesundheitlich nicht so eine gute Idee, den OB auf den kalten Thron?#fragKarl

.@geosurfen Aber mit mir kann man das machen? Bin der Ältere & damals hatte man noch Respekt davor, wenn einer älter als 50 wurde#fragKarl

 

Was gibt .@Karl_derGrosse den Menschen für das restliche Karlsjahr mit auf dem Weg? #fragKarl

.@geosurfen Lasst Euch nicht stressen – und wenn, denkt immer daran: Ich kann nix dafür!!!#fragKarl

 

.@Karl_derGrosse Dann danke ich Ihnen für Ihre Zeit und auch@navelbrush für’s mittwittern#fragKarl

.@geosurfen@navelbrush Es war mir ein kaiserliches Vergnügen!#fragKarl

.@Karl_derGrosse Wir verabschieden uns ehrfürchtig von Ihnen 🙂  #fragKarl

 

.@geosurfen Ja, und nun rückwärts mit leichten Verbeugungen zur Tür… Aber nicht über die#Kärle stolpern!#fragKarl

Falls noch wer Fragen hat, ich bin voraussichtlich noch ein paar Jährchen im Dom…#fragKarl@geosurfen

.@Karl_derGrosse vielleicht kommen wir mal wieder vorbei ;), da war ja noch die Begutachtung der Gebeine#fragKarl

.@geosurfen Ja, aber im vorderen Schrein lagert die Nachbarin nur ihre Wäsche… Das verwechseln viele…#fragKarl

Ankündigung: Tweeterview mit Karl dem Großen

Einige von Euch meinen mit Karl dem Großen kann man nicht mehr reden. Da habt ihr euch aber geirrt!

Andere wiederum sagen, Karl der Große ist flüchtig geworden. Zu viele von ihm „wabern“ da draußen in der Weltgeschichte herum, doch keiner von ihnen kann reden. Es scheint, dass im Verfielfältigungsprozess seine Stimme verloren ging. Doch auch diese irren sich!

 

Ausstellungseröffnung "Mein Karl 2014" mit Ottmar Hörl

 

Erst am Wochenende bei der Ausstellungseröffnung von „Mein Karl 2014“ (Bericht dazu auf GeoSurfen: „Carolus Magnus, die Purpurnen„) stand ich vor ein paar Abbildern auf der Suche nach einer Stimme. Antworten habe ich von ihnen erfleht, doch sie blieben stumm. Die Suche war erfolglos!

Jetzt jedoch habe ich sie gefunden – Die Stimme! Allerdings hat auch diese wohl in den vergangenen Jahrhunderten gelitten. Ihr ist der Körper abhanden gekommen!

Davon lasse ich mich jedoch nicht einschüchtern. Die Fragen müssen gestellt werden. Wenn ihr Lust habt könnt ihr gerne dabei sein. Habt ihr eigene Fragen könnt ihr euch Karl dem Großen mutig entgegentreten und diese selbst stellen. Traut ihr euch nicht, könnt ihr sie gerne in die Kommentare schreiben und ich werde meinen Kopf für diese Fragen riskieren.

Wo? Auf Twitter unter dem Hashtag #FragKarl

Wann? Donnerstag, d. 17.04.2014 / 17:00 Uhr

Dauer? etwa eine halbe Stunde

Ich freue mich riesig darauf 🙂

Carolus Magnus die Purpurnen

Zum Karlsjahr 2014 wurde die Aktion "Mein Karl" auf dem Katschhof umgesetzt.
Zum Karlsjahr 2014 wurde die Aktion "Mein Karl" auf dem Katschhof umgesetzt.

Zum Karlsjahr 2014 wurde die Aktion „Mein Karl“ auf dem Katschhof umgesetzt.

Etwa 500 Kärle stehen an diesem Samstag Morgen in der Innenstadt Aachens. Kärle ist der Plural von Karl, das hat seine Majestät Karl der Grosse per Tweet so bestimmt.

Um diese zu bestaunen und mit einem feierlichen Festakt einzuweihen, wurde um 12 Uhr das Volk aus Aachen und der weiten Ferne herbei gerufen. Und sie kamen zahlreich … wie treue Schäffchen in der alten vergangenen Zeit.

Mit der Aktion „Mein Karl“, einem Großprojekt im öffentlichen Raum von Ottmar Hörl ist das Karlsjahr 2014 um eine weitere Attraktion reicher geworden. Auch wenn der Künstler selbst sehr umstritten ist.

Begleitet wird auch diese Aktion von Karl dem Großen persönlich über Twitter. Hierbei handelt es sich um homorvolles storytelling, über das für die Zeit, in der Karl der Große lebte, neugierig gemacht wird. Ich finde diese Begleitung großartig. Einen Eindruck davon könnt ihr in folgendem Tweet lesen:

Auch wir von GeoSurfen wollen unseren Teil dazu beitragen. Aus diesem Grund haben wir eine kurze, etwa 15 minütige Tour zu dieser Aktion entwickelt.

Mit der App GeoSurfen kannst Du diese Tour „Carolus Magnus die Purpurnen“ erspielen. Für den direkten Link brauchst Du nur auf das Logo klicken.  app_icon

Bonus

Normalerweise ist es so, dass die Inhalte der Stationen erst im Umkreis von 30 m der Station ausgelöst werden. Um euch aber einen kleinen Einblick zu ermöglichen, haben wir den Inhalt der drei Stationen für alle Interessierten in das Blog übertragen. Allerdings haben wir die Spiel- und Rätselelemente weggelassen.

Feedback zur Tour ist natürlich gerne Willkommen.

Was ist GeoSurfen?

GeoSurfen ist eine Plattform auf der virtuelle Elemente mit realen Erlebnissen innerhalb der Community erspielt und eigene Abenteuer über einen intuitiven Editor geteilt werden können.

Über die mobile Spieloberfläche (App) wird der Spieler auf abenteuerliche Fährten der Community geleitet. Vor Ort angekommen erfährt er Hintergrundinformationen zum Ort oder einen weiteren Teil des gerade zu spielenden Abenteuers. Um diese zu erhalten, muss sich der Spieler der Station bis auf 30 m nähern, da der Inhalt ansonsten nicht freigegeben wird.  Erst wenn die Herausforderungen erfolgreich bezwungen wurden, werden weitere Botschaften des Adventures offenbart und Gegenstände zum Sammeln frei gegeben. Gestaltet sich die Herausforderung als Hürde, wandern die vom Spieler zu erspielenden Punkte an die Community. Der Spieler  hinterlässt somit Spuren auf der Karte, in Form von Surfies.

Die Abenteuer können on-, wie auch offline gespielt werden.

zur Tour: Karolus Magnus, die Purpurnen

Einleitung:

Mit der Aktion “Mein Karl” hat die Stadt Aachen zum Karlsjahr 2014 einen besonderen Akzent gesetzt.

Zwei Wochen lang stehen mehrere purpurne (rotfarben) und goldene Karlsfiguren auf Augenhöhe im Katschhof. Nach den zwei Wochen werden sie ausziehen, um das heutige Aachen und seine Region zu erkunden. Vielleicht könnt ihr sie dann in Schaufenstern, Vorgärten oder Schulfoyers antreffen?

In dieser kurzen Tour erfahrt ihr ein paar Einzelheiten über diese Aktion “Mein Karl”

Unter dem Link könnt ihr im Online-Modus des Spiels ein YouTube Video zur Aktion sehen:

1. Station:

KarlsbrunnenDu stehst hier auf dem Marktplatz vor dem Rathaus und in der Mitte des Platzes findest Du diese Person, um die sich in dieser Stadt so vieles dreht – Karl der Große.

Ihm zu Ehren wurden 2014 im Katschhof, auf der anderen Seite des Rathauses, mit der Aktion “Mein Karl” viele Abbilder geschaffen, die sogenannten Kärle.

Diese Kärle sind so anders, als das bronzene Vorbild auf dem Markt. Sie begegnen uns auf Augenhöhe und wollen uns auf ihre Reise mitnehmen. Sie sind aus einem einfachen, kostengünstigen Material, welche es uns ermöglicht eine dieser Figuren zu erwerben.

“Mein Karl” ist eine bürgerliche Gemeinschaftsaktion, welche unter der Leitung von Ottmar Hörl umgesetzt wurde. Hierbei handelt es sich um ein Großprojekt im öffentlichen Raum bei dem Menschen von heute historischen Ereignissen auf Augenhöhe begegnen können.

Denn Karl der Große war so vielfältig, wie die Anzahl der Figuren im Hof. Für die Einen war Karl der Vater Europas, für Andere ein Visionär und Kulturförderer. Aber er war auch Sachsenschlächter, ein Frauenheld und vieles mehr.

2. Station

Wer, wie Karl der Große, ein so riesiges Reich verwalten will, muss seine Augen überall haben. Daher sehen die aufgebauten Karlsfiguren in jede Richtung und verstreuen sich nach der Aktion in der Stadt und im Land.

Als Gärtner hat sich Karl der Große sicher nicht betätigt, aber als weiser Herrscher wusste er eine gute Organisation seiner Pfalzen zu schätzen. So bestimmte er die Menge der Vorräte, welche Werkzeuge bereitgehalten werden sollten und auch, welche Kräuter, Gemüse und Obstsorten in den Gärten angebaut werden sollten.

Die Kräuter wurden nicht nur zum Kochen, sondern vor allem wegen ihrer Heilkraft geschätzt.

3. Station

Mein KarlUm so viele gleich aussehende Kärle herzustellen, setzt Ottmar Hörl mehrere Verfahren ein.

Ausgangspunkt ist ein Tonmodell, von dem ein Abguss aus Wachs entwickelt wird. Daraufhin wird dieses Wachsmodell mit einer Metallschicht überzogen. Die Metallschicht verhilft dem Wachsmodell zu einer härteren und abriebsfesteren Oberfläche, die beim Herausschmelzen des Wachses ihre Form behält.

Nach der Herstellung der eigentlichen Gussform aus der Metallschicht wird der Kunststoff in die Form heiß hinein geschleudert und mittels eines Unterdruckverfahrens gleichmäßig in der Form verteilt. Die Härtung der Figur erfolgte bei Raumtemperatur.

Für die feine Ausarbeitung der Figuren, kann es vorkommen, dass der Künstler einige Figuren per Hand nach bearbeiten muss.